Schriftlich multiplizieren – so geht’s

Yvonne Kraus


5
(1)

Wenn du das Einmaleins beherrschst, kannst du mit einer einfachen Methode sämtliche Zahlen miteinander schriftlich multiplizieren. Wir zeigen dir hier, wie’s geht.

Ganze Zahlen schriftlich multiplizieren in 3 Schritten

Schritt 1: Zahlen richtig aufschreiben

Beim schriftlichen Multiplizieren musst du natürlich zunächst die Aufgabe in dein Heft übertragen – aber richtig. Du schreibst die beiden Zahlen, die du miteinander multiplizieren willst, nebeneinander und setzt ein Mal-Zeichen dazwischen. Darunter ziehst du einen Strich. Unter diesem Strich erfolgt im nächsten Schritt die Berechnung.

Als Beispielaufgabe berechnen wir 325 • 72.Schriftlich multiplizieren Beispiel 1

Schritt 2: Ziffer für Ziffer mulitplizieren

Nun musst du Schritt für Schritt die einzelnen Ziffern beider Zahlen miteinander multiplizieren. Wichtig ist, dass du in der richtigen Reihenfolge vorgehst. Du fängst nämlich bei beiden Zahlen von hinten an. Als erstes multiplizierst du also die 2 mit der 5.

Schriftlich multiplizieren Beispiel 22 • 5 ist 10, doch das schreibst du nicht sofort hin. Wir gehen nämlich auch beim Ergebnis Ziffer für Ziffer vor. Du schreibst also nur die letzte Ziffer der 10 – die 0 – hin und merkst dir die 1 für später. Du kannst sie auch klein notieren. Die 0 schreibst du rechtsbündig unter die letzte Ziffer der Zahlen, die du schriftlich multiplizieren willst.

Nun multiplizierst du die nächsten beiden Ziffern miteinander. Dabei bleibst du bei der letzten Ziffer der rechten Zahl und multiplizierst sie mit der zweitletzten Ziffer der linken Zahl, also 2 • 2:

Schriftlich multiplizieren Beispiel 32 • 2 ist 4, aber auch dieses Ergebnis schreibst du nicht sofort hin. Du musst nämlich die 1 aus dem ersten Schritt addieren. Du notierst also 2 • 2 + 1 = 5. Diese Rechenweise setzt du mit allen Ziffern der ersten Zahl fort. Hier bleibt im Beispiel nur noch die 2 • 3.

Schriftlich multiplizieren Beispiel 4Da du nichts mehr aus vorangegangenen Schritten hinzu addieren musst, kannst du das Ergebnis 2 • 3 = 6 direkt notieren.

Wir haben nun sämtliche Ziffern der ersten Zahl mit der letzten Ziffer der zweiten Zahl multipliziert. Nun machen wir das Gleiche für die zweitletzte Ziffer der rechten Zahl, also für die 7. Im ersten Schritt musst du also 7 • 5 = 35 rechnen, die 5 notieren und dir die 3 merken. Wichtig ist, dass du die 5 nicht rechtsbündig hinschreibst, sondern unter die 7, also immer unter der Ziffer beginnst, die du gerade schriftlich multiplizieren willst. Das Ganze sieht dann wie folgt aus:

Schriftlich multiplizieren Beispiel 5Im nächsten Schritt rechnest du 7 • 2 + 3 = 14 + 3 = 17. Du schreibst die 7 auf und merkst dir die 1.

Schriftlich multiplizieren Beispiel 6Im letzten Schritt multiplizierst du 7 • 3 = 21 und addierst die 1 aus dem vorigen Schritt. Als Ergebnis erhältst du 22. Weil du bei der letzten Ziffer der ersten Zahl angekommen bist, schreibst du die 22 nun auch genau so hin.Schriftlich multiplizieren Beispiel 7

Schritt 3: Zwischenergebnisse addieren

Nachdem du nun die entsprechenden Zwischenergebnisse ermittelt hast, musst du die beiden Zeilen am Ende noch addieren. Dafür ist es wichtig, dass du wirklich die Ergebnisse immer rechtsbündig mit der Ziffer, mit der du multipliziert hast, aufgeschrieben hast. Beim Addieren musst du außerdem darauf achten, dass du die kleinen Ziffern, die du dir notiert hast, nicht aus Versehen hinzu rechnest.

Tipp: Eine ausführliche Anleitung, wie du schriftlich addieren kannst, findest du in diesem Artikel.

Schriftlich multiplizieren Beispiel 8

Schriftlich multiplizieren mit mehr als zwei Zahlen

Wenn du mehr als zwei Zahlen schriftlich multiplizieren willst, machst du das am besten in mehreren Schritten. Du multiplizierst dann zunächst zwei Zahlen miteinander, das Ergebnis mit der dritten Zahl, das Ergebnis dann wiederum mit der vierten Zahl und so weiter. Dies ist möglich, weil du Zahlen in beliebiger Reihenfolge miteinander multiplizieren kannst und immer dasselbe Ergebnis erhältst. Man nennt dies Kommutativgesetz.

Kommazahlen richtig schriftlich multiplizieren

Wenn du zwei Kommazahlen miteinander multiplizierst, gehst du genauso vor, wie oben erklärt. Bei der Multiplikation der einzelnen Ziffern ignorierst du das Komma einfach. Wichtig ist dann aber, wo du am Ende das Komma hinsetzt. Dazu zählst du die Nachkommastellen beider Zahlen zusammen und zählst genauso viele Stellen vom Ergebnis von hinten ab. Dort setzt du dann das Komma hin.

Wenn du zum Beispiel 4,23 • 1,5 rechnest, multiplizierst du zunächst beide Zahlen so, als gäbe es gar kein Komma, und addierst wie oben die Zwischenergebnisse. 4,23 hat zwei Nachkommastellen, 1,5 eine. Zusammen sind das drei. Zu zählst also von hinten drei Stellen beim Ergebnis ab und setzt an dieser Stelle das neue Komma:

Schriftlich multiplizieren Kommazahlen

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}