Die englische Grammatik ist im Vergleich zu der Grammatik anderer Sprachen besonders einfach. Das macht es so leicht, das Englische zu erlernen. Wenn man Englisch mit anderen Sprachen vergleicht, scheint es, dass man sich gerade im Englischen wirklich auf die ganz wesentlichen Dinge konzentriert hat und jeglichen grammatikalischen „Schnickschnack“ weggelassen hat. Für dich ist das besonders gut, weil du keine langen Verbtabellen oder Deklinationen auswendig lernen musst, sondern nur ein paar wenige Regeln kennen solltest. Der Rest ergibt sich dann von ganz allein.



Englische Konjugation

Die Konjugation im Englischen ist extrem einfach. Zunächst musst du die Grundform des Verbs wissen. Diese wird mit „to“ + Verb angegeben, also zu Beispiel „to learn“ für lernen. Da learn ein regelmäßiges Verb ist, kannst du es nun schon komplett konjugieren, wenn du die folgenden Regeln weißt.

  1. Im Präsens wird in der 3. Person Singular ein -s an die Grundform gehängt, alle anderen Formen entsprechen der Grundform, also I learn, you learn, he/she learns, we learn, you learn, they learn.
  2. Im Perfekt und Imperfekt wird -ed an die Grundform gehängt und für alle Personen verwendet, also I learned, you learned usw. oder I have learned, you have learned usw.

Für unregelmäßige Verben musst du neben der Grundform die Imperfekt- und Perfekt-Form lernen. Aber auch diese ist für alle Personen dann gleich. Es gibt nur sehr wenige Verben, die im Präsens unregelmäßig sind, wie to be oder to have. Diese musst du lernen, aber auch hier gibt es deutlich weniger Formen als Personen.



Englische Deklination

Das Englische kennt keine wirkliche Deklination. Das Substantiv wird nicht wie zum Beispiel im Deutschen seiner Funktion im Satz angepasst, sondern einfach durch Präpositionen ergänzt.

Artikel aus der Rubrik Englische Grammatik