Englische Vokabeln

Englische Vokabeln

Die englische Grammatik ist so einfach, dass vielen das Lernen sehr leicht fällt. Allerdings bleibt noch eine Hürde beim Lernen: englische Vokabeln. Diese musst du nämlich auswendig lernen, und es gibt jede Menge. Um wirklich gut Englisch zu sprechen, musst du mehrere tausend Wörter kennen. Das Gute ist: Viele davon kennst du bereits. Denn du bist täglich von englischer Sprache umgeben. Bei denen, die du noch nicht kennst, hilft leider nur Lernen. Wir haben für dich ein paar Tipps zusammengestellt, damit du dir englische Vokabeln besser merken kannst.





Englische Vokabeln: 10 Tipps zum Lernen

  • Lerne bei Verben immer direkt Grundform, Imperfekt und Perfekt. So kannst du jedes Wort sofort komplett konjugieren.
  • Versuche beim Lernen immer, einen Beispielsatz zu formulieren. Sätze lassen sich leichter merken als einzelne Worte, und so wirst du dich später besser an das Wort erinnern. Außerdem wendest du die Vokabel gleich direkt an.
  • Suche beim Lernen nach verwandten Wörtern, die du bereits kennst. Dies können andere englische Wörter sein, aber auch Begriffe aus anderen Sprachen, die du sprichst.
  • Präge dir nicht nur den Klang des Worts, sondern auch das Schriftbild ein. Dann musst du später nicht lange überlegen, wie man es schreibt.




  • Lies die Vokabeln, die du lernen willst, am besten laut vor. So prägst du dir gleich den Klang ein.
  • Am besten lernt man Vokabeln in beide Richtungen, also von Deutsch nach Englisch und umgekehrt. Wenn du weniger Zeit investieren willst, dann lerne nur von Deutsch nach Englisch. Dies ist die schwierigere Variante, weil du die Vokabel aktiv wissen und nicht nur passiv erkennen musst. Die andere Richtung lernst du so gleich mit.
  • Wende neu gelernte Vokabeln in den nächsten Tagen möglichst häufig an, indem du dir Beispielsätze bildest. So bleiben sie dir im Kopf.
  • Wenn du viele Vokabeln lernen musst, verteile das am besten zeitlich über mehrere Tage. Mache sehr kleine „Päckchen“ von fünf oder besser noch drei Wörtern. Drei Vokabeln kann sich jeder merken und wenn du mit einer so kleinen Zahl anfängst (und sie regelmäßig wiederholst), bleiben die Worte gut im Gedächtnis.




  • Nutze ein Karteikartensystem, mit dem du regelmäßig auch ältere Vokabeln wiederholst. Du wirst staunen, was du schon mal wusstest!
  • Zum Schluss noch ein ganz wichtiger Tipp: Lass dich nicht frustrieren! Selbst, wenn du dir einzelne Wörter einfach nicht merken kannst, überlege mal, wieviel du bisher schon gelernt hast. Da fallen ein oder zwei Vokabeln gar nicht groß ins Gewicht. Und je gelassener und entspannter du bist, desto leichter kannst du dir auch neue Sachen merken.
borrow oder lend

Bei den beiden Begriffen borrow und lend besteht Verwechselungsgefahr, vor allem für deutschsprachige Sprecher und Sprecherinnen. Wir erklären dir hier, wann welcher Begriff richtig ist. Was bedeutet borrow…