Texte interpretieren

Texte interpretieren

Im Deutsch-Unterricht beschäftigst du dich mit verschiedenen Textsorten und Gattungen. Du lernst Fabeln kennen, Gedichte, Briefe, Romane und viele mehr. Diese Texte kannst du auf verschiedene Arten analysieren. Denn gerade literarische Texte sind oft nicht eindeutig. Hinter den Worten, die man „an der Oberfläche“ lesen kann, findet sich eine tiefere, weitere Bedeutung. Um diese Bedeutung verstehen und entschlüsseln zu können, musst du Texte interpretieren. Das bedeutet, dass du dich strukturiert und analytisch mit ihnen auseinandersetzt – teilweise auf der Ebene von einzelnen Wörtern oder sogar Lauten.





Wie du Texte interpretieren kannst

Wenn du Texte interpretieren willst, musst du dich zunächst mit dem Kontext beschäftigen, in dem der Text entstanden ist. Wer ist der Autor oder die Autorin? Zu welcher Zeit und in welchem politischen Umfeld ist der Text entstanden? Wie du dir sicher vorstellen kannst, entstehen in einem wohlhabenden Land, in dem seit Jahrzehnten Frieden herrscht, andere Texte als in einem armen Land, das sich im Krieg befindet. Dies liegt daran, dass die Themen, die die Gesellschaft beschäftigen, andere sind. Im Alltag gibt es andere Probleme und Schwierigkeiten, sodass sich Schriftstellerinnen und Schriftsteller mit unterschiedlichen Dingen beschäftigen.

Weiterhin ist es wichtig, etwas über sprachliche Stilmittel zu wissen. Metaphern zum Beispiel stellen bildhaft etwas dar. Wenn jemand schreibt, dass er die Welt durch eine rosarote Brille sieht, meint er nicht wirklich, dass er eine solche Brille trägt. Vielmehr steht dieses Bild für etwas anderes, nämlich dafür, dass er die Welt positiver (stärker rosarot) sieht, als sie wirklich ist.





Es gibt viele weitere Stilmittel, die dir dabei helfen, Texte zu interpretieren. Bei Gedichten, die du häufig analysieren musst, kommen außerdem noch Reim und Rhythmus hinzu.

Redeanalyse Reden analysieren

Weißt du, wie man eine Inhaltsangabe schreibt? Kennst du den Unterschied zwischen These, Argument und Beweis? Sind dir die wichtigsten rhetorischen Figuren bekannt? Wenn nicht, dann bist du…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen