Lerntipps Spanisch

Fast eine halbe Milliarde Menschen sprechen Spanisch als Muttersprache. Hinzu kommen sehr viele Menschen, die Spanisch gelernt haben und es sehr gut sprechen können. Und vielleicht gehörst du ja auch bald dazu. Schließlich eröffnet dir Spanisch von Anfang an viele Türen und du kannst dich mit sehr vielen Sprecher*innen austauschen.

Damit du gleich zu Beginn erfolgreich mit dem Spanisch-Unterricht bist, haben wir dir ein paar Lerntipps Spanisch zusammengestellt. Damit wird es dir leichter fallen, die neue Sprache zu lernen und irgendwann möglichst perfekt zu beherrschen.



Die drei besten Lerntipps Spanisch

Tipp 1: Keine Angst vor Fehlern

Spanisch lernst du – wie jede andere Fremdsprache auch – am besten dadurch, dass du es anwendest. Natürlich kannst du das am Anfang noch nicht besonders gut, weil du noch nicht genügend Vokabeln kennst und viele grammatikalische Regeln noch nicht gelernt hast. Auch die Aussprache macht vielen Lernen zu Beginn zu schaffen. Je nachdem, wo du herkommst, fällt es dir vielleicht sehr schwer, das spanische R so zu rollen, dass es sich richtig anhört.

All das sollte dich nicht davon abhalten, so viel wie möglich Spanisch zu sprechen und zu schreiben. Wenn man seine Muttersprache lernt, macht man anfangs auch sehr viele Fehler. Warum sollte das bei einer Fremdsprache anders sein? Je mehr du dich im Unterricht beteilgst und auch mal mit Muttersprachler*innen kommunizierst, desto besser wird dein Spanisch auf Dauer.

Tipp 2: Finde Parallelen zu anderen Sprachen.

Wenn du bereits Latein oder Französisch gelernt hast, wirst du immer wieder Parallelen und Verwandtschaften finden. Schließlich handelt es sich bei all diesen Sprachen um romansiche, sie sind also eng miteinander verwandt. Solche Gemeinsamkeiten solltest du direkt herausarbeiten, denn sie helfen dir für beide Sprachen weiter.

Doch auch aus dem Englisch-Unterricht kennst du viele Begriffe, die du im Spanischen – leicht abgewandelt natürlich – wiedererkennen kannst. Wann immer dich ein spanisches Wort an eins aus einer anderen Sprache erinnert, kannst du die Sprache, die du schon besser beherrschst, als Eselsbrücke nutzen.



Tipp 3: Suche einen spanischsprachigen Podcast.

Podcasts sind toll, um Sprachen zu lernen: Sie sind kostenlos, erscheinen regelmäßig mit neuen Folgen und es gibt sie zu den unterschiedlichsten Themen. Es gib auch welche, die sich gezielt mit Spanisch als Fremdsprache beschäftigen. Wenn du bereits etwas fortgeschrittener bist, kannst du auch Podcasts hören, die sich an spanische Muttersprachler*innen wenden. Dadurch erweiterst du dein Vokabular und verbesserst dein spanisches Hörverständnis.