Klima und Wetter

Zwei Dinge, die unser Leben auf der Erde täglich beeinflussen, sind das Wetter und das Klima. Beide hängen miteinander zusammen, Wetter und Klima sind jedoch nicht dasselbe. Als Wetter bezeichnet man einen Zustand, der unter anderem anhand von Temperatur, Niederschlag, Bewölkung und Windgeschwindigkeit gemessen wird. Das Klima ist der durchschnittliche Zustand des Wetters. Das Klima kann also heißer werden (im Durchschnitt), auch wenn es an einzelnen Tagen vielleicht sehr kalt ist und sogar schneit.

Über Wetter und Klima lernst du natürlich auch im Erdkunde-Unterricht einiges, weil sie zentrale Bestandteile der Natur und unseres Lebens in ihr sind.



Wetter

Wetter wird anhand von verschiedenen Merkmalen gemessen. Diese lernst du im Geographie-Unterricht kennen. Außerdem lernst du, wie die verschiedenen Wetterarten zustandekommen, wie zum Beispiel Hagel und Schnee entstehen oder wie ein Orkan erwächst. Daneben erfährst du auch Methoden, mit denen man das Wetter vorhersagen kann.



Klima

Das Klima der Erde ist vielen Änderungen unterworfen, die sich in langen Zeiträumen vollziehen. Auch das Verhalten des Menschen hat Einfluss auf das Klima. Wie das Klima entsteht und sich verändert und welche Auswirkungen es auf unser Leben hat, lernst du in Erdkunde ebenfalls.

Die Klimazonen der Erde

 Würde man direkt von den Polen zum Äquator fahren, dann würde man dabei mehrere Klimazonen durchqueren, die einander unterschiedlicher nicht sein könnten. Von der kargen Eiswüste an den Polen bis hin zu den artenreichen und undurchdringlichen Regenwäldern am Äquator reicht die Vielfalt auf unserem Planeten. Dabei unterteilt die Wissenschaft die Erde grob in fünf verschiedene