Wenn die nächste Mathe-Arbeit ansteht, hilft nur eins: Üben, üben, üben! Denn gerade in Mathematik führt kein Weg daran vorbei, immer wieder dieselbe Art von Aufgabe zu lösen, bis das Thema so richtig gut sitzt. Wenn die Übungen im Buch nicht mehr ausreichen, müssen schnell neue her. Was liegt da näher, als Mathe-Übungen online zu suchen? Also, ab ins Internet und schnell ein paar Aufgaben runterladen!

Worauf du achten musst, wenn du Mathe-Übungen online suchst

Wenn du dich mit Online-Übungen auf eine Klassenarbeit vorbereitest, solltest du nicht die erstbesten nehmen, sondern vergleichen, damit du nicht nachher etwas Falsches lernst. Hier ein paar Tipps, worauf du achten kannst, wenn du Mathe online lernen willst:

  • Wirkt die Seite groß und zuverlässig? Gibt es viele Aufgaben und andere Nutzer? Vielleicht sogar Bewertungen der einzelnen Aufgaben? Je mehr Leute die Übungen ausprobieren, desto schneller werden auch Fehler gefunden, die du wirklich nicht brauchen kannst.
  • Gibt es Lösungen und Lösungswege? Die beste Übung hilft dir nichts, wenn du deinen eigenen Rechenweg nicht nachvollziehen kannst.
  • Kennst du Leute persönlich, die die Seite nutzen? Vielleicht Mitschüler von dir? Dann kannst du gezielt nachfragen, ob die angebotenen Übungen sinnvoll für dich sind. Ein guter Ansprechpartner hierfür ist auch dein Lehrer oder deine Lehrerin.

Wie du Mathe-Übungen online findest

Die beste Methode, Mathe-Übungen online zu finden, ist, eine Empfehlung von jemandem zu erhalten, der die entsprechende Seite kennt. Falls das nicht geht, wirst du sehr wahrscheinlich Google nutzen, um gute Aufgaben zu finden. Wenn du Mathe-Übungen online suchst, ist es wichtig, dass du möglichst spezifische Suchwörter eingibst. Tipp das Thema ein, für das du Aufgaben suchst – zum Beispiel „Satz des Pythagoras“ – dann „Übungen“ und vielleicht noch „+ Lösungen“.

Schau dir am besten vier bis fünf verschiedene Seiten an, die du findest, und wähle dann die für dich passende nach den oben beschriebenen Kriterien aus.