Mit Geld rechnen

Yvonne Kraus


Geld benötigen wir alle eigentlich jeden Tag, wenn wir uns Essen kaufen oder für eine Arbeit eine Belohnung erhalten. Geld wird – wie alles, was man messen kann – in Einheiten gezählt. Diese Einheit nennt man Währung. Währungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie normalerweise eine größere und eine kleinere Einheit besitzen, die für unterschiedlich große Beträge verwendet werden können. Wenn du mit Geld rechnen willst, gehst du daher genau so vor wie wenn du mit anderen Einheiten wie zum Beispiel Meter oder Kilometer rechnest, nur, dass die verwendete Einheit eben eine Währung ist.

Innerhalb einer Währung mit Geld rechnen

In vielen europäischen Ländern ist der Euro die Währung. Ein Euro ist genau 100 Euro-Cent, oft auch nur Cent genannt, wert. Wenn du verschiedene Geldbeträge zusammenzählen oder subtrahieren möchtest, musst du den Wert zunächst in die kleinste verwendete Einheit umrechnen und dann wieder zurückrechnen.

Beispiel 1:

Du hast 2 Euro und findest 3 Euro. Wie viel Geld hast du anschließend insgesamt?

Hier ist die Lösung einfach, weil beide Beträge genaue Euro-Beträge sind. Du rechnest also einfach 2 Euro + 3 Euro = 5 Euro und hast das Ergebnis.

Beispiel 2:

Du hast 2,50 Euro und findest 3,70 Euro. Wie viel Geld hast du anschließend insgesamt?

Hier rechnest du am besten alle Beträge zunächst in Cent um. Dies kannst du einfach durch Multiplikation mit 100 erreichen. Also 250 Cent + 370 Cent = 620 Cent = 6,20 Euro. Alternativ kannst du auch direkt 2,50 + 3,70 = 6,20 rechnen.

Zwischen Währungen rechnen – Wechselkurse

Du kannst natürlich nicht nur innerhalb einer Währung mit Geld rechnen, sondern auch zwischen verschiedenen Währungen. Dies ist immer dann wichtig, wenn du von einer Währung in eine andere Geld tauschen möchtest, zum Beispiel im Urlaub. Um einen Betrag von einer Währung in eine andere umzurechnen, benötigst du den Wechselkurs. Der Wechselkurs von Euro in Schweizer Franken (CHF) beträgt zum Beispiel 1,1984. Dies besagt, dass du für einen Euro 1,1984 Schweizer Franken erhältst. Wenn du nun einen Euro-Betrag in Franken umrechnen möchtest, musst du ihn mit dem Wechselkurs multiplizieren. Willst du dagegen einen Schweizer Franken-Betrag in Euro umrechnen, dividierst du durch den Wechselkurs.

Beispiel 1:

Rechne 50 Euro in Schweizer Franken um.

Beispiel 2:

Rechne 50 CHF in EUR um.

Wichtig für solche Berechnungen ist, dass du immer genau weißt, in welche Wechselrichtung der Wechselkurs gemeint ist. Denn man könnte genauso gut sagen, dass der Wechselkurs von Schweizer Franken in Euro 0,8344 beträgt; dann müsstest du die obigen Rechnungen natürlich anders herum durchführen.

Eine besondere Form des Rechnens mit Geld ist übrigens die Zinsrechnung, die wir in einem eigenen Artikel vorstellen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}