Schriftlich subtrahieren: So geht’s

Yvonne Kraus


Schriftlich subtrahieren ist ganz einfach, vor allem, wenn du bereits schriftlich addieren kannst. Wir erklären dir hier Schritt für Schritt, worauf du achten musst.

Ganze Zahlen schriftlich subtrahieren in 4 Schritten

Schritt 1: Zahlen richtig aufschreiben

Der erste Schritt bei der schriftlichen Subtraktion ist sehr einfach, aber auch sehr wichtig: Du musst die Zahlen richtig untereinander schreiben, und zwar so, dass Einer unter Einern stehen, Zehner unter Zehnern und so weiter. Also schreibst du die Zahlen so auf, dass sie rechtsbündig sind. Oben steht die Zahl, von der du etwas abziehst (auch Minuend genannt), unten die Zahl, die du abziehst (Subtrahend). Vor dem Subtrahend steht ein Minuszeichen und darunter ziehst du einen Strich, unter dem am Ende die richtige Differenz, also dein Ergebnis, stehen wird.

Im Beispiel rechnen wir die Aufgabe 41026 – 1513 durch. Diese schreibst du wie folgt auf:

Schriftlich subtrahieren Schritt 1

Schritt 2: Spaltenweise subtrahieren

Nun kannst du Spalte für Spalte die Differenz zwischen der oberen Ziffer und der unteren Ziffer bilden. Du beginnst rechts, also mit den Einern, und rechnest 6 – 3 = 3. Die 3 schreibst du in derselben Spalte unter den Ergebnis-Strich. Das sieht dann so aus:

Schriftlich subtrahieren Schritt 2

Dies setzt du Spalte für Spalte fort.

Schriftlich subtrahieren Schritt 2b

Bei der dritten Spalte von rechts stößt du allerdings auf ein Problem, da die 0 kleiner als die 5 ist und du deswegen nicht so einfach subtrahieren kannst. Wie du dieses Problem löst, erfährst du im nächsten Schritt.

Schritt 3: Überhang aufschreiben

Wenn in einer Spalte die obere Ziffer kleiner als die untere ist, kannst du natürlich nicht einfach minus rechnen. Aber es gibt einen Trick, mit dem du weiterrechnen kannst: Du addierst zur oberen Zahl einfach 10 hinzu. Damit die Rechnung trotzdem noch stimmt, musst du in der nächsten Spalte weiter links vermerken, dass du dies gemacht hast, indem du eine kleine 1 notierst. Diese wird dann im nächsten Schritt eingerechnet (siehe weiter unten). Für den jetzigen Schritt heißt das erst einmal, dass du 10 – 5 = 5 rechnen und aufschreiben kannst.

Schriftlich subtrahieren Schritt 3

Schritt 4: Überhang addieren bzw. subtrahieren

In der nächsten Spalte haben wir nun die kleine 1 aus der vorigen Rechnung, die wir berücksichtigen müssen. Wir addieren sie zur unteren Zahl hinzu und ziehen nun das Ergebnis von der oberen ab. Im Beispiel wäre das 1 – 2. Da jetzt wieder die obere kleinere als die untere Ziffer ist, müssen wir aus der 1 eine 11 machen und wieder in der nächsten Spalte eine kleine 1 notieren. 

Schriftlich subtrahieren Schritt 4

Nun kannst du die Rechnung ganz einfach zuende führen:

Schriftlich subtrahieren Schritt 4b

Schriftlich subtrahieren mit mehr als zwei Zahlen

Natürlich kannst du auch mehr als zwei Zahlen von einer anderen Zahl schriftlich subtrahieren. In diesem Fall musst du alle Subtrahenden, also alle Zahlen bis auf die oberste, addieren und das Ergebnis von der oberen Zahl abziehen. Du kannst dies auch in mehreren Schritten tun, indem du zunächst die Subtrahenden schriftlich addierst und dann nur das Ergebnis vom Minuenden abziehst.

Kommazahlen richtig schriftlich subtrahieren

Die obige Beschreibung gilt erst einmal nur für ganze Zahlen, aber natürlich kannst du auch Kommazahlen so subtrahieren. Hierbei musst du jedoch darauf achten, dass du die Zahlen wirklich richtig aufschreibst. Wenn zwei Zahlen nämlich unterschiedlich viele Nachkommastellen haben und du sie rechtsbündig aufschreibst, ist das Ergebnis nachher falsch.

Bei Kommazahlen orientierst du dich daher am besten immer am Komma. Schreibe die Kommas untereinander. Ergänze dann bei der Zahl, die weniger Nachkommastellen hat, am Ende so viele Nullen, bis beide Zahlen gleich lang sind. Für die Rechnung 4,56 – 2,7 sieht das zum Beispiel so aus:

Kommazahlen schriftlich subtrahieren
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}