Rezension schreiben

Yvonne Kraus


0
(0)

Wenn ihr in der Schule verschiedene Bücher besprecht, kann es auch sein, dass du eine Rezension schreiben musst. Für viele ist dies eine ganz ungewohnte Art Text. Dabei gibt es gar nicht so viele Besonderheiten zu beachten, und wenn du ein Buch wirklich gut findest, wird es dir leicht fallen, eine Rezension zu schreiben. Wir haben hier die wichtigsten Tipps für dich zusammengefasst.

Was ist eine Rezension?

Eine Rezension oder eine Buchvorstellung ist ein Text, in dem ein Buch beschrieben und bewertet wird. Man findet Rezensionen in Zeitungen und in Blogs. Menschen, die das Buch gelesen haben, fassen kurz den Inhalt zusammen und sagen, wie sie das Buch finden und warum. So kann man sich über ein Buch informieren, bevor man es liest. Gute Rezensionen helfen also dabei, dass man sich eine Vorstellung von einem Buch macht, ohne dass der Spaß am Lesen verdorben wird.




Was gehört in eine Rezension?

Eine Rezension enthält zunächst einmal die wichtigsten Informationen zum Buch selbst, also Titel, Autor, Erscheinungsjahr, eventuell den Verlag und die Original-Sprache sowie die Einordnung in ein Genre. Dann folgt eine kurze Zusammenfassung des Inhalts. Dieser sollte jedoch nur angerissen werden, sodass man sich zwar eine Vorstellung davon machen kann, worum es in dem Buch geht, aber nicht die spannendsten Entwicklungen vorweggenommen werden. So etwas nennt man „Spoiler“, denn „to spoil“ heißt „verderben“. Wenn du das Ende des Buchs oder überraschende Wendungen verrätst, verdirbst du anderen damit den Spaß am Buch.

Der wichtigste Teil der Rezension ist die Kritik. Hier schreibst du, wie du das Buch findest – und vor allem warum. Außerdem kannst du eine konkrete Leseempfehlung aussprechen, zum Beispiel, dass das Buch für alle geeignet ist, die gerne Gruselgeschichten, Abenteuerbücher, historische Romane … lesen. Wichtig ist, dass nach dem Lesen deiner Rezension jedem klar sein sollte, um was es in dem Buch geht, und ob es sich für sie oder ihn lohnt, das Buch selbst zu lesen.




10 Tipps, wie du eine gute Rezension schreiben kannst

  1. Wähle ein Buch aus, das dir wirklich gut gefällt. Dafür kannst du viel leichter dein Publikum begeistern.
  2. Vermeide abgedroschene Phrasen wie „Das Buch hat mir toll gefallen“, „Der Autor hat wirklich sehr gut geschrieben“, „Ich finde den Roman sehr spannend“ oder „Der Text regt einen zum Nachdenken an“. Das kannst du über fast jedes Buch schreiben, das dir gefällt. Sei lieber spezifisch und schreibe, was dir genau an diesem Buch gefallen hat.
  3. Suche eine einzelne Textstelle heraus, an der man erkennen kann, was dich an dem Buch besonders gut anspricht.
  4. Beschränke dich nicht nur auf das Buch, sondern suche auch Informationen zum Autor, zu anderen seiner Bücher, zur Zeit, in der es entstanden ist, zu möglichen Verfilmungen und zu ähnlichen Büchern. Dies erleichtert deinen Zuhörern den Zugang zum Buch.
  5. Eine Rezension ist keine Analyse. Verrate daher nicht alles, was im Buch vorkommt. Im besten Fall entschließen sich einige deiner Mitschülerinnen und Mitschüler dazu, das Buch nach einer Buchvorstellung selbst zu lesen.
  6. Lies ein paar Rezensionen, bevor du selbst eine schreibst. Das Internet ist voll von Buch-Blogs, auf denen du sicher auch zu deinem Buch Rezensionen findest. Aber lies fremde Rezensionen zu deinem Buch erst, nachdem du fertig bist, denn…
  7. … lass dich nicht von anderen Meinungen beeinflussen. Du hast dieses Buch aus gutem Grund ausgesucht und solltest zunächst einmal deine eigene Meinung festhalten, bevor du andere annimmst.
  8. Begründe deine Meinung. Schreibe nicht nur, dass du die Geschichte spannend fandest, sondern zum Beispiel, dass du dich sehr gut in die einzelnen Figuren hineinfühlen konntest, weil sie ähnliche Probleme im Alltag hatten wie alle Jugendlichen in diesem Alter.
  9. Vergiss nicht die Überschrift: Natürlich kannst du als Titel deiner Überschrift einfach den Buchtitel wählen. Aber vielleicht fällt dir noch etwas Passenderes ein, womit du direkt Spannung erzeugen und Interesse wecken kannst.
  10. Halte dich an die Textstruktur Einleitung – Hauptteil – Schluss. Das hört sich einfach an, wird aber häufig vergessen. Es hilft aber enorm dabei, sich in deiner Rezension zurechtzufinden. Besonders gut wird sie, wenn du im Schluss noch mal auf den Anfang Bezug nimmst. Das muss nicht unbedingt sein, macht einen Text aber sehr schön rund. Tipps dazu, wie du Texte strukturieren kannst, findest du in diesem Artikel.

Welche Tipps hast du für alle, die eine Rezension schreiben müssen? Hinterlasse gerne einen Kommentar!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}