Sprache ist ein Mittel der Kommunikation. Vielleicht hast du schon einmal festgestellt, dass Menschen nicht immer exakt und deutlich das sagen, was sie meinen. Oder zumindest nicht vollständig äußern, was sie gerade denken. Den Inhalt einer Aussage muss man häufig herausdeuten, also interpretieren. Da es zur Sprachkompetenz gehört, nicht nur den Wortsinn zu verstehen, sondern auch zu wissen, was gemeint ist, musst du im Spanisch-Unterricht natürlich auch spanische Texte interpretieren.



So kannst du spanische Texte interpretieren

Um spanische Texte interpretieren zu können, musst du natürlich auf einige Vokabeln zurückgreifen können. Daher wirst du diesen Teil des Spracherwerbs erst in späteren Jahrgangsstufen lernen. Und dann kannst du Texte so interpretieren, wie du es bereits im Deutschen und vielleicht auch in anderen Fremdsprachen tust. Du suchst in der Wortwahl, der Grammatik und dem Satzbau nach Hinweisen, was über den Wortsinn hinaus gemeint sein könnte. Hierzu ist es sinnvoll, dass du dich mit rhetorischen Figuren auskennst. Und auch Grundlagen der Kommunikation wie zum Beispiel das 4-Seiten-Modell von Schulz von Thun können dir bei der Interpretation helfen.

Grundsätzlcih musst du dich jedoch häuig auf dein Sprachgefühl verlassen. Und dafür nutzt es dir am meisten, so viele Texte wie möglich zu lesen und zu verstehen – egal in welcher Sprache.

Artikel aus der Rubrik Spanische Texte interpretieren