Strom ist so selbstverständlich, dass man ihn als Metapher benutzt, wenn man beschreiben möchte, wie selbstverständlich eine Sache geworden ist – „wie Strom aus der Steckdose“. Dabei müsste es uns eigentlich täglich wundern, wie die vielen elektrischen Geräte funktionieren, ohne die unser Alltag ziemlich anders aussehen würde. Im Physik-Unterricht – genauer im Teilgebiet Elektrizität – lernst du, was Strom ist, wie er entsteht, und wie er weitergeleitet und gespeichert werden kann.



Was ist Elektrizität?

Als Elektrizität bezeichnet man Phänomene, die durch elektrische Ladung zustande kommen. Dies kann zum Beispiel ein Blitz sein oder ein kleiner elektrischer Schlag, der durch elektrostatische Ladung entsteht. Auch Magnetismus hängt eng mit elektrischer Ladung zusammen.

Um Elektrizität verstehen zu können, musst du wissen, dass jedes Atom über Elektronen und Protonen verfügt, die negativ bzw. positiv geladen sind.

In der Elektrizitätslehre lernst du außerdem, wie Elektrizität gemessen wird, wie du sie speichern kannst und wie Stromkreise funktionieren.

Artikel aus der Rubrik Elektrizität