Mathematik lernen

Mathematik lernen

Sehr viele Schülerinnen und Schüler hadern mit dem Fach Mathematik. Dabei kann Mathematik lernen auch einfach sein und Spaß machen. Denn Mathe ist die Grundlage für nahezu jede Technologie, die wir täglich nutzen, und ohne diese Wissenschaft sähe unsere Welt ganz anders aus. Doch auch, wenn du selbst nicht in die Forschung gehen möchtest und alles, was mit Zahlen zu tun hat, langweilig findest, ist es trotzdem absolut sinnvoll, sich mit diesem Fach zu beschäftigen.





Warum Mathematik lernen?

Im Folgenden findest du die Top 5 Gründe, aus denen es sinnvoll ist, sich mit Mathematik zu beschäftigen. Denn Mathe ist nicht einfach irgendein langweiliges Schulfach, sondern die Basis für ganz vieles, was uns täglich umgibt.

Grund 1: Zumindest ein bisschen Rechnen muss man können.

Rechnen ist nicht dasselbe wie Mathematik, aber es gehört dazu. Und im Mathe-Unterricht lernst du den Umgang mit Zahlen. Diesen brauchst du täglich, und zwar mindestens immer dann, wenn du mit Geld oder Zeit zu tun hast. Basiskenntnisse solltest du mitbringen, wenn du am wirtschaftlichen Leben teilhaben willst und mit dem Geld, das du hast, zurechtkommen möchtest.





Grund 2: Du brauchst es fürs Studium.

Bevor du jetzt sagst, dass du keine Naturwissenschaften studieren möchtest, warte noch einen Moment. Denn du brauchst Mathematik für ganz viele andere Fächer. Zum Beispiel für BWL, Soziologie, Psychologie, Medizin, usw. Mathematik lernen heißt also auch, sich alle möglichen Türen offen zu halten, sodass du nicht später beispielsweise auf ein BWL-Studium verzichten musst.

Grund 3: Du lernst eine analytische Herangehensweise.

Mathe hat ganz viel damit zu tun, Probleme zu lösen. Wenn du die Mathematik beherrschst, hast du dir damit automatisch eine bestimmte Art, an Aufgaben und Probleme heranzugehen, angeeignet. Und die wird dir später in Beruf und Alltag immer wieder hilfreich sein.

Grund 4: Du kannst Dinge im Alltag besser verstehen.

In der Wahrscheinlichkeitsrechnung lernst du beispielsweise, Statistiken nachzuvollziehen und zu interpretieren. Wenn dir jemand sagt, dass die Wahrscheinlichkeit für ein Ereignis 50 % beträgt, kannst du das besser einordnen und vielleicht sogar widerlegen – aber eben nur mit den richtigen Mathe-Kenntnissen.





Grund 5: Wenn du es verstehst, macht es Spaß.

Ja, genau, Mathematik lernen kann Spaß machen. Denn Mathe ist nichts anderes als eine besonders abstrakte Sprache, in der die Zusammenhänge der Welt erklärt werden können. Und wenn du diese Sprache beherrschst, erfährst du auch viel mehr über all das, was um dich herum passiert.

Wenn du Schwierigkeiten mit diesem Fach hast, aber trotzdem Mathematik lernen möchtest, können dir die Tipps auf nachgeholfen.de vielleicht weiterhelfen. Schau dir am besten die Artikel zu diesem Thema an.

Mathe lernen

Mathe gehört zu den Fächern, die bei Schülerinnen und Schülern besonders unbeliebt sind. Das, was du lernen musst, hat scheinbar keinen Bezug zu deinem Alltag, und oft ist…

Lernvideos Mathe

Lernvideos für Mathe sind sehr beliebt, gerade weil viele Schwierigkeiten in diesem Fach haben. Wenn auch du Lernvideos in Mathe suchst, haben wir hier fünf gute Tipps für…

Mathe-Videos

Mathe-Videos sind mittlerweile eine beliebte Art geworden, den Mathe-Unterricht in der Schule nachzuarbeiten. Das Internet ist voll von guten (und leider auch weniger guten) Videos zur Mathematik. Wir…