Satz des Pythagoras-Rechner

Yvonne Kraus


Der Satz des Pythagoras ist eine der wichtigsten Formeln, die du in der Mathematik lernen wirst. Entsprechend häufig kommst du mit ihm in Berührung und erhältst auch Aufgaben aus diesem Bereich. Diese sind meist nach einem ganz einfachen Muster aufgebaut: Du erhältst die Längen zweier Seiten eines rechtwinkligen Dreiecks und sollst die Länge der dritten Seite selbst ausrechnen. Damit du deine Lösungen leicht überprüfen und auch selbst Aufgaben erstellen kannst, stellen wir dir hier einen Satz des Pythagoras-Rechner zur Verfügung.

Wie funktioniert der Satz des Pythagoras-Rechner?

Der Satz des Pythagoras-Rechner funktioniert ganz einfach: In die gelben Felder kannst du Zahlen eingeben, alle anderen Werte werden automatisch berechnet. Die oberen beiden Felder sind für die Längen der Katheten vorgesehen, das untere für die Hypotenuse. Je nachdem, welche Werte du vorgegeben hast, musst du sie im Rechner also an unterschiedlichen Stellen eingeben. Wichtig ist, dass du genau zwei Werte vorgibst und das dritte Feld frei lässt, sonst kann der Rechner keine Werte ausgeben.

Da der Rechner in verschiedenen Browsern unterschiedlich gut funktioniert, kann es sein, dass du nicht auf Anhieb einen Wert aus einem gelben Feld entfernen kannst. In diesem Fall klicke einfach doppelt auf das entsprechende Feld und lösche den Wert dann oder überschreibe ihn.

Rechts wird passend zu deinen Angaben ein Dreieck gezeichnet, sodass du die Verhältnisse der Seiten auch in der Graphik sehen kannst. Im unteren Bereich findest du den kompletten Rechenweg. So erhältst du nicht nur die Lösung, sondern kannst auch die einzelnen Schritte nachvollziehen.

So kannst du den Rechner einsetzen

Am besten nutzt du den Satz des Pythagoras-Rechner, um zu überprüfen, ob du in deinen Aufgaben auf die richtige Lösung kommst. Wenn du also deine Übungen fertiggestellt hast, kannst du mit diesem Rechner ganz einfach nachvollziehen, ob sie richtig sind. Wenn nicht, findest du sogar im Rechenweg Hinweise darauf, wo du dich vielleicht verrechnet hast.

Daneben kannst du den Rechner auch einsetzen, um dir selbst Übungen zu stellen und sie anschließend zu überprüfen. Schließlich brauchst du für eine Rechenübung für den Satz des Pythagoras immer nur zwei Werte, die du dir selbst leicht ausdenken kannst. Am besten variierst du die Seiten, für die du dir die Längen ausdenkst, sodass du die Formel a2 + b2 = c2 in unterschiedlicher Weise anwenden und umformen musst. Je öfter du das machst, desto schneller und sicherer bist du in der Klassenarbeit. Und mit dem Satz des Pythagoras-Rechner kannst du immer sicher sein, dass du am Ende das richtige Ergebnis kennst.

Tipp: Unser Arbeitsheft zum Satz des Pythagoras
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}