Das 20. Jahrhundert ist zwar seit rund zwanzig Jahren vorbei, aber die Ereignisse dieser Zeit beeinflussen uns auch heute noch sehr stark. Um auch aktuelle politische Geschehnisse einschätzen zu können, ist es wichtig, dass du verstehst, was im letzten Jahrhundert passiert ist, wie diese Dinge zustande kamen und welche Folgen sie hatten.



Das 20. Jahrhundert: Die wichtigsten Ereignisse

Viele Historiker*innen richten sich nicht allein nach den Jahreszahlen, um die Jahrhunderte gegeneinander abzugrenzen, sondern auf einschneidende Ereignisse, die ein neues Zeitalter zu begründen scheinen. Daher spricht man oft auch vom langen 19. und vom kurzen 20. Jahrhundert. Die beiden einschneidenden Zeitpunkte, die das 19. Jahrhundert einkreisen, sind dabei der Beginn des ersten Weltkriegs (1914) und das Ende der Sowjetunion 1991.

Insgesamt war das 20. Jahrhundert von Kriegen und Umbrüchen gekennzeichnet, die einen großen Teil der Länder der Welt betrafen und in diesem Ausmaß bisher nicht erlebt wurde.

Die prägenden historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts haben wir für dich im Folgenden aufgelistet:



  • Erster Weltkrieg (1914-1918)
  • Weimarer Republik, Wirtschaftskrise, Aufstieg der Faschisten in Europa (1918-1933)
  • Nationalsozialismus in Deutschland, Zweiter Weltkrieg (1933-1945)
  • Nachkriegszeit, deutsche Teilung, Kalter Krieg (1945-1989)
  • Zusammenbruch der Sowjetunion und des Realsozialismus (1989-1991)

Artikel aus der Rubrik Das 20. Jahrhundert