Französische Vokabeln

Französisch ist – wie das Spanische und das Italienische auch – eine sogenannte romanische Sprache. Das heißt, dass sie sich aus dem gesprochenen Latein entwickelt hat. Entsprechend viele französische Wörter erinnern daher an lateinische Vokabeln. Wenn du Latein (oder eine andere romanische Sprache) gelernt hast, bevor du mit Französisch beginnst, wird es dir leichtfallen, französische Vokabeln zu lernen – du kennst nämlich bereits einen großen Teil davon.



Mit diesen Tipps lernst du französische Vokabeln leichter

  • Wenn du ein neues französisches Wort lernst, überlege dir, ob du in anderen Sprachen verwandte Wörter kennst. Am besten bildest du dir für so viele Vokabeln wie möglich Eselsbrücken.
  • Lerne bei Substantiven immer den Artikel mit, am besten den unbestimmten. Der bestimmte Artikel wird vor Vokalen und h zu l‘ abgekürzt, sodass du ihm nicht mehr das grammatikalische Geschlecht eines Wortes ansehen kannst.


  • Versuche nicht, alle Vokabeln einer Lektion auf einmal zu lernen, sondern bilde kleine „Päckchen“. Lerne zunächst drei Vokabeln, denn drei kannst du dir ganz sicher merken. Wenn du diese drei beherrschst, nimm zwei oder drei weitere hinzu und wiederhole dann alle. Setze dies fort, bis du alle Vokabeln kannst.
  • Lerne oder wiederhole am besten in der Gruppe. So könnt ihr euch gegenseitig abfragen. Das geht auch gut noch in der Pause vor der Stunde zur Wiederholung – wirklich lernen wirst du in so kurzer Zeit die Vokabeln nicht. Wenn gerade niemand aus deinem Französisch-Kurs Zeit hat, kann dir auch jemand helfen, der kein Französisch spricht. Schließlich muss er oder sie dir nur die deutschen Begriffe vorlesen und deine Antwort mit der richtigen abgleichen.


  • Wende neue französische Vokabeln möglichst oft an. Am besten formulierst du mit jeder neuen Vokabel einen oder zwei Sätze, sodass du sie dir in einem Beispiel merken kannst. Dieser Satz fällt dir später sicher schneller ein als das spezielle Wort, das du gerade suchst

Viele Schüler*innen haben anfangs das Gefühl, dass die französischen Vokabeln viel schwieriger sind als beispielsweise die englischen. Das kommt dir aber – wenn überhaupt – nur am Anfang so vor, und es hat vor allem mit der ungewohnten Aussprache zu tun. Wenn du erst ein paar Monate lang Französisch lernst, fällt dir auch das Erlernen neuer Vokabeln leichter.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen