Französische Texte verfassen

Die meiste Zeit nutzen wir Sprache für mündliche Kommunikation – wenn wir uns miteinander unterhalten – oder fürs Lesen. Schriftliche Kommunikation ist seltener (von kürzeren Messenger-Nachrichten abgesehen), aber umso relevanter, weil wir sie immer dann einsetzen, wenn uns etwas wirklich wichtig ist. Daher musst du im Französisch-Unterricht auch französische Texte verfassen.



Die Schwierigkeit bei der schriftlichen Kommunikation besteht darin, dass du sehr korrekt formulieren musst und dir in Bezug auf Vokabeln und Grammatik wirklich sicher sein musst. Schließlich steht das, was du geschrieben hast, am Ende für jeden lesbar auf einem Stück Papier – und Fehler werden sofort erkannt.

Weil das Verfassen von Texten in einer Fremdsprache nicht einfach ist, solltest du es von Anfang an trainieren. Du kannst dir beispielsweise beim Vokabellernen immer einen Satz mit der neuen Vokabel ausdenken und aufschreiben. Damit erzielst du gleich zwei Effekte: Du merkst dir das neue Wort besser und du übst das schriftliche Formulieren von französischen Texten.