My daily routine – wie du einen Tagesablauf in Englisch beschreibst

Redaktion


5
(1)

Was machst du denn so den ganzen Tag? Und wie beschreibt man das eigentlich in Englisch? Hier erfährst du, was alles in einen englischsprachigen Tagesablauf gehört, wie du diesen am besten gliederst und welche Vokabeln du dafür benötigst.

Basic vocabulary – Basisvokabeln

Klären wir zunächst einmal grundlegende Vokabeln, die du für deinen Tagesablauf in Englisch benötigen wirst. Die Vokabeln teilen wir in drei Gruppen ein: Orte, Aktivitäten (beziehungsweise Verben) und Nomen. Wichtige Orte für deinen Tagesablauf sind vermutlich bei dir zu Hause (at home), in der Schule (at school), bei einem Freund oder einer Freundin (at a friend’s place), einzelne Räume wie dein Schlafzimmer (bedroom), das Klassenzimmer (classroom), die Küche und das Bad (kitchen and bathroom) oder auch persönliche Plätze wie dein Bett (bed) oder euer Küchentisch (kitchen table). Wenn du dir nicht sicher bist, wie man etwas auf Englisch schreibt oder wie genau das englische Wort für etwas ist, dann schlage es am besten in einem Wörterbuch nach oder frage deinen Lehrer oder deine Lehrerin.

Aktivitäten und Verben, die du anwenden kannst, sind etwa schlafen (to sleep), aufwachen (to wake up), gehen (to go), lernen (to learn), waschen (to wash), essen (to eat), Zähne putzen (to brush (one’s) teeth) und lesen oder fernsehen (to read or to watch TV). Vergiss nicht, dass du die Verben richtig konjugieren und bei “Zähne putzen” ein Personalpronomen einfügen musst!

Nomen, die du sicherlich nützlich findest, sind zum Beispiel Kissen (pillow), Frühstück (breakfast), Mittagessen (lunch) und Abendessen (supper), Hausaufgaben (homework), Lehrer/Lehrerin (teacher), Eltern (parents), Zahnbürste (toothbrush) und Dusche (shower).

How did I start my day? – Wie habe ich meinen Tag begonnen?

Was gehört alles in so einen Tagesablauf in Englisch rein? Am besten planst du den Beitrag, bevor du anfängst zu schreiben. Notiere dir, was du an einem normalen Tag so machst. Du kannst auch einen Tag lang genau darauf achten und dir vielleicht sogar die passenden Uhrzeiten merken.

Normalerweise beginnt ein Tag damit, dass man aufwacht. Dafür kannst du I wake up (ich wache auf) oder I stand up (ich stehe auf) schreiben. Natürlich darfst du auch die einfache Vergangenheitsform benutzen. Danach wäschst du dich vermutlich und ziehst dich an. Do you take a shower in the morning or do you just wash your face and brush your teeth? (Duschst du morgens oder wäschst du nur dein Gesicht und putzt deine Zähne?) Are you having cereal for breakfast? (Hast du Müsli zum Frühstück?)

Danach gehst du vermutlich in die Schule. Du kannst den Satz schöner formulieren, in dem du statt to go das Verb to head benutzt. Es bedeutet in diesem Fall dasselbe und wird häufiger bei solchen Sätzen benutzt. I head to school at half past seven (um halb acht gehe ich zur Schule). Beschreibe deinen Schultag, so gut du kannst.

Welche Fächer hast du? Is your day starting with maths oder maybe German? How did you like the English class? (Startet dein Tag mit Mathe oder vielleicht Deutsch? Wie gefiel dir der Englischunterricht?)

What I did in my free time – Was ich in meiner Freizeit gemacht habe

Als Nächstes folgt der kreativere Teil des Tages. Was hast du nach der Schule gemacht? Wenn du in einem Club bist oder andere Nachmittagsaktivitäten machst, kannst du das hier schreiben. Maybe you are learning how to play an instrument, like the piano or the clarinet. (Vielleicht lernst du ein Instrument zu spielen, wie das Klavier oder die Klarinette.)

Auch Hausaufgaben und Lernen gehören in diesen Abschnitt. I did my homework and finished quickly, because we had very little to do. (Ich habe meine Hausaufgaben gemacht und war schnell fertig, weil wir sehr wenig auf hatten.) Du kannst natürlich ehrlich sein und zugeben, wenn du stattdessen mit deinen Freunden und Freundinnen Spaß hattest oder dich entspannt und dabei die Zeit vergessen hast. Like for example if you read a good book or watched an exciting movie. (Zum Beispiel, wenn du ein gutes Buch gelesen oder einen spannenden Film geschaut hast.)

Ein weiterer Weg deinen Nachmittag zu beschreiben sind die Hobbys, die du verfolgst. I like drawing or painting. This afternoon I painted a picture of some very cute animals! (Ich mag zeichnen oder malen. Diesen Nachmittag habe ich ein Bild von ein paar sehr süßen Tieren gemalt!) You might have been outside, if the weather was nice. (Du warst vielleicht draußen, wenn das Wetter schön war.)

Others – Sonstiges

Ein guter Weg, um deinen Tagesablauf zu gliedern, ist, dich an Mahlzeiten entlangzuhangeln. Die meisten Menschen essen dreimal am Tag. Du kannst also immer überlegen, was du davor und danach gemacht hast, und deinen Tagesablauf so ordnen.

Ansonsten geht es vor allem darum, dass du die richtigen englischen Formulierungen benutzt. You don’t wash your teeth, you brush them. And you don’t eat evening-food, you have supper. Alles andere liegt ganz bei dir und dem, was du an einem Tag so alles machst. Dafür gibt es keine richtigen oder falschen Antworten. Versuche, die langweiligeren Abschnitte deines Tages schnell zusammenzufassen und beschreibe die spannenden oder lustigen Aktivitäten länger.

Du kannst entweder alles genau aufschreiben und mit einem Zeitplan ordnen oder du schreibst die Dinge einfach in der richtigen Reihenfolge auf. Solange du dir Mühe gibst und die Wörter, die du nicht weißt, nachschlägst, kannst du eigentlich nicht viel falsch machen!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}