going to-Future

Redaktion


Future mit going to

Es gibt im Englischen verschiedene Möglichkeiten, Zukünftiges auszudrücken. Futur mit going to ist eine davon.

Die Bildung ist sehr einfach: (Pro)nomen + passende Form von to be + going to + Verb

Feststellung: I am going to learn.

Frage: Is she going to learn?

Verneinung: They are not going to learn.

Achtung, Falle: Verwechsele diese Form nicht mit der anderen, in der auch ein -ing vorkommt. My sister is sleeping right now – meine Schwester schläft (gerade): present progressive My sister is going to sleep – meine Schwester wird (gleich) schlafen: going to-future

Anwendung

Die going to-future wird bei bereits in die Wege geleiteten, fest geplanten zukünftigen Handlungen angewandt:

I’m going to study harder next year. We are going to sing a new song.

Eselsbrücke: wenn du in Gedanken eine Form des Verbs vorhaben unterbringen kannst, verwende going to-future. Ich habe vor, besser zu lernen, wir haben vor, ein neues Lied zu singen …

Es wird auch bei logischen Schlussfolgerungen verwendet, bei Ereignissen, die man schon kommen sieht:

The sky is dark. It is going to rain. Be careful! You’re going to spill the hot water!

Übersetzungsübung 1: Wie lauten diese Sätze im Englischen? Benutze das going to-future:

1. Wirst du nach New York fliegen? 2. Was wirst du morgen tun? 3. Ich werde nicht den nächsten Zug nehmen. 4. Er wird dir das Buch nächste Woche zurückgeben. 5. Werden wir den Bus verpassen? 6. Ich werde einen Tisch im Restaurant reservieren. 7. Mein Vater wird das Auto nicht diesen Sonntag waschen. 8. Aber er wird kochen und den Tisch decken.

Signalwörter? Naja …

Wie bei allen Zeiten im Englischen gibt es Signalwörter, die dir zeigen, wann diese Zeit verwendet wird, aber beim going to-future sind sie nicht sehr eindeutig. Auf sie ist hier leider ausnahmsweise kein Verlass …

In one year he’s going to be a doctor. Tomorrow my parents are going to fly to London. Are you going to celebrate your birthday next week?

Wichtiger als die Kenntnis der Signalwörter ist, dass du dir überlegst, was das Futur ausdrücken soll: Eine Vorhersage? Einen Plan?Einen spontanen Entschluss? Etwas, das du schon kommen siehst? Ein Versprechen? Eine Vermutung? Eine logische Schlussfolgerung? Ein Vorhaben?

Wenn dir das klar ist, weißt du auch, welche Form von Futur du anwenden solltest. Zu der anderen wichtigen kommen wir jetzt und dazu, wie du die beiden voneinander unterscheiden kannst.

Jetzt wird es richtig spannend: Unterscheidung zwischen going to-future und will-future

Das will-future wird bei Vorhersagen, Vermutungen, Versprechen und bei spontanen Entscheidungen verwendet. Es sind Ereignisse in der Zukunft, auf die du meist keinen Einfluss hast. Auf spontane Entscheidungen hast du Einfluss, aber wirklich geplant hast du sie ja auch nicht.

Merk dir: drei V – oder spontaner Entschluss -> will-future

Das going to-future wird bei Handlungen verwendet, die bereits fest geplant sind und auch für ein Geschehen, das absehbar ist, zum Beispiel, weil es schon Anzeichen dafür gibt.

Merk dir: geplant für die eher nahe Zukunft oder absehbar -> going to-future

Übersetzungsübung 2: Wie lauten diese Sätze im Englischen? Benutze das going to-future oder das will-future:

1. Wir werden uns am Samstag einen Film ansehen, aber wir haben noch keine Karten gekauft. 2. Morgen Abend wird es in den Bergen schneien. 3. Warten Sie einen Moment! Ich werde Ihre Tasche tragen. 4. Nächste Woche werde ich meine Großeltern besuchen. 5. Sieh dir die Wolken an. Es wird bald regnen.

Lösungen Übersetzungsübung 1: 1. Are you going to fly to New York? 2. What are you going to do tomorrow? 3. I’m not going to take the next train. 4. He is going to give you the book back next week. 5. Are we going to miss the bus? 6. I’m going to book a table in the restaurant. 7. My dad is not going to wash the car this Sunday. 8. But he is going to cook and lay the table.

Lösungen Übersetzungsübung 2: 1. We are going to watch a movie on Saturday, but we haven’t bought the tickets yet. 2. It will snow in the mountains tomorrow evening. 3. Wait a minute! I will carry your bag. 4. I’m going to see my grandparents next week. 5. Look at the clouds. It is going to rain soon.

Warum will-future oder warum going to-future?

zu 1: konkreter Plan für die nahe Zukunft – wir haben es vor

zu 2: Voraussage, Vorhersage – darauf hast du keinen Einfluss

zu 3: spontaner Entschluss – ja, das hast du auch vor, aber ganz plötzlich und nicht geplant

zu 4: fester Plan – ich habe es vor

zu 5: logische Schlussfolgerung – darauf hast du keinen Einfluss

Das going to-future ist einfach zu bilden. Schwieriger ist die Anwendung. Denk immer daran: Wenn du etwas planst und fest vorhast ODER wenn du etwas kommen siehst – GOING TO-FUTURE.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}