ß oder ss

Meike Backers


Kommt ein s-Laut in einem Wort vor, wird normalerweise ein einfaches s geschrieben (zum Beispiel Fenster, Sonnenblume, sehen). Manchmal musst du allerdings ein ß oder ss schreiben.

Doch wann ist das ss und wann ist das ß korrekt?

Das ss musst du nach einem kurzen Vokal schreiben (zum Beispiel Kasse, Schlüssel). Das ß musst du hingegen nach einem langen Vokal schreiben (zum Beispiel draußen, Soße). Im folgenden Artikel erläutern wir genauer, wann du das Wort mit ß oder ss bilden musst.

Wann verwende ich ss?

Wird ein Vokal kurz gesprochen, musst du den darauffolgenden Konsonanten verdoppeln. Dies ist auch bei dem Buchstaben s der Fall. Beispielsweise wird der Vokal bei den Wörtern Tasse und Sessel kurz gesprochen. Aufgrund dessen folgt nach dem Vokal ein doppeltes s und kein einfaches s oder ß.

Beispiele:

  • Essen
  • Kissen
  • Kasse

Die Ausnahmen: Wann muss ich statt einem doppelten s ein einfaches s schreiben?

Nicht immer steht nach einem kurzen Vokal ein doppeltes s: In einigen Fällen folgt nach einem kurzen Vokal ein einfaches s. Diese Ausnahmen beschreiben wir nachfolgend genauer.

Artikel und Pronomen

Handelt es sich um einen Artikel bzw. um ein Pronomen, folgt nach dem kurzen Vokal normalerweise ein einfaches s und kein ß oder ss.

Beispiele:

  • das
  • des
  • was

Wörter, die auf -ismus enden

Darüber hinaus musst du die Wörter, deren Endung -ismus lautet, mit einem s und keinem ß oder ss schreiben.

Beispiele:

  • Nationalismus
  • Egoismus

Wörter, die auf -nis enden

Wörter, die auf -nis enden, musst du am Ende mit nur einem s schreiben. In diesen Fällen musst du die Pluralform des jeweiligen Wortes mit einem doppelten s bilden.

  • Ersparnis und Ersparnisse
  • Finsternis und Finsternisse

Fremdwörter

Weiterhin musst du einige Fremdwörter mit nur einem s schreiben. Genau wie im vorherigen Fall musst du diese Wörter im Singular mit einem s und im Plural mit einem doppelten s bilden.

Beispiele:

  • Atlas und Atlasse
  • Bus und Busse

Wann verwende ich ß?

Ein ß wird häufig als scharfes s oder als Eszett bezeichnet. Sprichst du den Vokal oder den Umlaut lang, musst du nach dem Vokal bzw. nach dem Umlaut ein ß schreiben.

Beispiele:

  • groß
  • Straße
  • grüßen

Weiterhin solltest du dir merken, dass nach einem Doppellaut (Diphthong) meist ein Eszett folgt.

Beispiele:

  • fließen
  • draußen
  • Schweiß

Die Ausnahmen: Wann steht nach einem langen Vokal kein ß?

Auf einen langen Vokal folgt nicht immer ein Eszett. Manchmal steht nach einem langen Vokal ein einfaches s. Ist das s stimmhaft, musst du ein einfaches s schreiben. Nur wenn der s-Laut in jeder Beugungsform stimmlos ist, folgt nach dem Vokal ein Eszett.

Beispiele:

  • Maß und Maße
  • grüßen, ich grüße, er grüßte

In anderen Fällen musst du ein einfaches s schreiben. Beispielsweise ist in der Pluralform des Wortes „Gras“, also in Gräser, ein stimmhaftes s enthalten.

Genauso steht nicht nach jedem Doppellaut ein ß.

Beispiele:

  • Beweis
  • Haus

Zudem gibt es Ausnahmewörter, die du mit keinem ß oder ss, sondern mit einem einfachen s bilden musst. Hierzu gehören zum Beispiel die Wörter „aus“ und „heraus“.

Die Ausnahmen der ß oder ss Regelung

Es gibt einige Ausnahmen der ß oder ss Regelung. Diese gelten sowohl für geografische Namen als auch für Personennamen. In diesen Fällen ist es nämlich möglich, dass die Namensschreibung nicht den Rechtschreibregeln entspricht.

Beispiel:

  • Neuss

Das ß in Großbuchstaben

Schreibst du ein Wort in Großbuchstaben und fragst dich, ob hierbei ß oder ss richtig ist, solltest du folgendes wissen: In einem Wort, das aus Großbuchstaben besteht, kannst du ß oder ss schreiben. Somit kannst du das Eszett einerseits durch ein doppeltes s ersetzen.

Beispiele:

  • STRASSE
  • SPASS

Andererseits kannst du das ß bei einem Wort in Großbuchstaben bestehen lassen und es nicht in ein ss verwandeln.

Beispiele:

  • STRAßE
  • SPAß

Achtung! Falls du das ß durch ein doppeltes s ersetzt, kann dies zum Teil zu einem Missverständnis führen. Wenn du beispielsweise das Wort Maße großschreiben möchtest und hierfür das doppelte s nutzt, lautet das Wort: MASSE. Dies hat jedoch eine andere Bedeutung als das Wort Maße. Deshalb ist es ratsam, in diesen Fällen das ß anstatt das ss zu schreiben.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}