Viele Menschen hören das Wort Obolus und schreiben es Obulus. Warum das falsch ist, erfährst du in diesem Artikel knapp erklärt.

Die richtige Schreibweise:

Obolus

Warum schreibt man Obolus mit zwei o?

Im antiken Griechenland war die Bezeichnung obolós ein umgangsprachlicher Begriff für Münzen. Diese hatten damals eine spitz zulaufende Form. Das geschriebene obelós war das Wort für Spieß. Daher wurden spitze Münzen bald obolós genannt. Seinen Weg ins Deutsche fand der Begriff allerdings über die lateinische Sprache. Im Lateinischen wurde aus obolós die uns heute bekannte Schreibweise.

Bücher zur Rechtschreibung

              

Anzeige

Deswegen wird es häufig falsch geschrieben:

Obolus wird in der Regel falsch geschrieben, weil es falsch gehört wird. In der Aussprache kann sich der zweite Vokal leicht wie ein u anhören. Viele Menschen sprechen ein o oft eher wie ein u aus. So hört man häufig das Wort Onkel gesprochen wie Unkel. Dann ist der Vokal akustisch nicht mehr weit entfernt von einem u, wie zum Beispiel bei Pustekuchen. So kommt es häufig vom Hören zum Schreiben zu der falschen Schreibweise Obulus.

Dsas Obolus häufig nach dem reinen Hören und dann falsch geschrieben wird, liegt zudem daran, dass nur wenige die Herkunft des Wortes kennen. Die meisten Menschen wissen, dass damit eine Spende oder Abgabe in Form eines kleinen Geldbetrags gemeint ist aber nur wenige wissen, warum das so ist.

Wenn dieser Artikel dir bei dieser Frage geholfen hat, ist das schön. Falls du aber noch weitere Fragen zu häufigen Rechtschreibfehlern hast, schreibe uns diese gerne unter rechtschreibung@nachgeholfen.de!