Herta Müller

Yvonne Kraus


Herta Müller ist eine deutsche Schriftstellerin und Gewinnerin des Nobelpreises für Literatur im Jahr 2009. Sie gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der Gegenwartsliteratur.

Vita

Herta Müller wurde 1953 in Rumänien als Banater Schwäbin geboren, also als Angehörige einer deutschstämmigen Minderhiet. Ihr Vater war im Zweiten Weltkrieg bei der Waffen-SS. Ihre Mutter verbrachte nach dem Krieg mehrere Jahre in einem Gefangenenlager in der Ukraine.




Herta Müller besuchte eine deutsche Schule in Rumänien, lernte aber auch Rumänisch. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik und Rumänistik und arbeitete anschließend zunächst als Übersetzerin.

Nachdem sie ein Angebot vom Geheimdienst ablehnte, erlitt sie auf ihrer Arbeitsstelle Repressalien, wodurch sie sich schließlich dem Schreiben zuwendete, unter anderem, um ihre Erfahrungen zu verarbeiten. Nach einiger Zeit verlor sie ihre Anstellung. Zeitweise arbeitete sie anschließend als Lehrerin, vor allem im Fach Deutsch. 1984 reiste sie mit ihrem Mann in die Bundesrepublik aus, wo sie ihre Laufbahn als Schriftstellerin professionalisierte.

Ihre Erfahrungen während der kommunistischen Diktatur vor allem unter Ceaușescu prägen ihre Literatur und sind immer wieder Thema ihrer Bücher.

Veröffentlichungen

Unter anderem veröffentlichte Herta Müller die folgenden Romane:

  • Niederungen (1982)
  • Drückender Tango (1984)
  • Der Mensch ist ein großer Fasan auf der Welt (1986)
  • Barfüßiger Februar (1987)
  • Der Fuchs war damals schon der Jäger (1992)
  • Eine warme Kartoffel ist ein warmes Bett (1992)
  • Herztier (1994)
  • Hunger und Seide (1995)
  • In der Falle (1996)
  • Heute wär ich mir lieber nicht begegnet (1997)
  • Der fremde Blick oder Das Leben ist ein Furz in der Laterne (1999)
  • Der König verneigt sich und tötet (2003)
  • Atemschaukel (2009)
  • Cristina und ihre Attrappe oder Was (nicht) in den Akten der Securitate steht (2009)
  • Immer derselbe Schnee und immer derselbe Onkel (2013)

Daneben schrieb Herta Müller außerdem zahlreiche Gedichte und Essays.




Auszeichnungen

Herta Müller erhielt für ihre schriftstellerischen Leistungen zahlreiche Preise, wovon der wichtigste der Literatur-Nobelpreis 2009 war.

Daneben wurde sie unter anderem mit dem Franz-Werfel-Menschenrechtspreis, dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln, dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie mehreren Ehrendoktor-Würden verschiedener Universitäten ausgezeichnet.

Bildnachweis: Von Heike Huslage-KochEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}