Pflanzen

Neben Menschen und Tieren gibt es auf der Erde zahlreiche Pflanzen. Diese sind wichtiger Bestandteil des Ökosystems, denn sie versorgen uns einerseits mit Nahrung, andererseits wandeln sie Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff um, den wir ebenfalls zum Leben brauchen. Im Biologie-Unterricht erhältst du einen Überblick über die verschiedenen Pflanzenarten und lernst die Funktionsweise von Pflanzen kennen. Diesen Teilbereich der Biologie nennt man auch Botanik.



Aufbau von Pflanzen

Pflanzen sind grundsätzlich gleich aufgebaut. Sie haben Wurzeln, die sie in der Erde verankern, eine Sprossachse, Blätter und Blüten. Bei manchen Pflanzen entwickelt sich aus der Blüte eine Frucht. Durch Photosynthese wandeln sie Sonnenlicht in Energie um.

Pilze

Pilze sind übrigens keine Pflanzen, sondern bilden eine eigene Lebensform. Dass Pilze keine Pflanzen sind, erkennt man daran, dass sie keine Photosynthese betreiben.

Fotosynthese

 Alle grünen Pflanzen, Algen und einige Bakterien können sich von anorganischen Stoffen ernähren. Mithilfe von Chlorophyll und Sonnenlicht wandeln sie diese anorganischen (körperfremden) Stoffe in organische (körpereigene) um. Alle Lebewesen die kein Chlorophyll haben, können sich nur von organischen Stoffen ernähren. Grundlagen der Fotosynthese Das Chlorophyll hilft den Pflanzen dabei, das Sonnenlicht in chemische Energie